VfB Stuttgart Logo
facebook

Juni 2010

Der Abbruch der legendären VfB Fankurve

Unmittelbar nach dem letzten Heimspiel der Saison 2009/2010 liefen die Abbrucharbeiten der Cannstatter Kurve, die Heimat der VfB Fans, an.

 
Mit einem 2:2-Unentschieden gegen Mainz 05 hat sich der VfB im letzten Heimspiel der Saison 2009/2010 aus der Mercedes-Benz Arena verabschiedet. Es war zugleich der Abschied von der Cannstatter Kurve.

Unmittelbar nach Abpfiff lief die sogenannte "Entkernung" der legendären Kurve der VfB Fans an. Dabei wurden unter anderem mehr als 10.000 Sitze abmontiert. Ein Großteil davon wurde eingelagert und sollen in der neuen Kurve wieder eingebaut werden.

Der "Anpfiff" für den Abbruch der Cannstatter Kurve erfolgte am 17. Mai 2010. Spezialbagger rückten an und trugen insgesamt ca. 5.200 Kubikmeter Betonteile und ca. 9.000 Kubikmeter Erde im Bereich der Cannstatter Kurve ab.Als Spezialwerkzeug für den Abbruch wurden Longfrontbagger eingesetzt, die mit ihrer Ausladung von bis zu 25 Metern problemlos durch das Gestein und Beton nagten. Die Zange des 90-Tonnen-Modells leistet eine kolossale Schließkraft von 470 Tonnen. Während des Abbruchvorgangs wurde die Baustelle ununterbrochen mit Wasser besprüht, um die Staubentwicklung weitestgehend zu minimieren.

Der Abbruch der Cannstatter Kurve im Zeitraffer

Aktion 1.000 Steine: Mit Hammer und Meißel Tradition erhalten

Während den Abrissarbeiten kamen am Sonntag, 30. Mai 2009, rund 200 Mitglieder der offiziellen VfB-Fanclubs zur Mercedes-Benz Arena. Doch diesmal war nicht ein Spiel ihres Lieblingsclubs der Anlass des Kommens, vielmehr stand harte Handarbeit an.

Mit Hammer und Meißel waren mindestens 1.000 originale Backsteine aus der historischen Cannstatter Kurve frei zu klopfen und von Mörtel zu befreien. Das Baumaterial, an dem so viel Geschichte hängt, wird sich in der neuen Cannstatter Kurve wiederfinden und in die Wandflächen des dort entstehenden Fantreffs eingebaut.

Trotz der staubigen und anstrengenden Angelegenheit waren die vielen Anhänger, die sich vom Fanbeauftragten Ralph Klenk für die Fanaktion begeistern ließen, mit Feuereifer bei der Sache. Dass der Umbau der Mercedes-Benz Arena auch bei der Anhängerschaft tief verankert ist und auf einer breiten Unterstützung basiert, machte die Fanaktion eindrucksvoll deutlich. Während auf der Untertürkheimer Seite die neue Tribüne so langsam bis unter das Stadiondach wuchs, klaffte nun Richtung Bad Cannstatt und Carl-Benz-Center eine große Lücke. Die legendäre Kurve der VfB Fans in der Mercedes-Benz Arena war vorerst Geschichte.