VfB Stuttgart Logo
facebook

Juni/Juli 2009

Der Abbruch der Untertürkheimer Kurve

In der Sommerpause der Bundesliga 2009 wurde die Untertürkheimer Kurve vollständig abgerissen.

 
Parallel zur Tieferlegung der Spielfeldebene und der Erweiterung der Haupt- sowie EnBW-Tribüne wurde innerhalb weniger Wochen der halbrunde Baukörper auf der Südseite der Mercedes-Benz Arena, die komplette Untertürkheimer Kurve, vollständig entfernt.

Bis zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs im August 2009 wurde das vorhandene Bauwerk bis zum Boden und geradezu chirurgisch bis zu den äußersten Sitzplätzen der Tribünenkörper an den Geraden abgebrochen. Zusätzlich trugen die Arbeiter im Bereich des Erdwalls rund 10.000 Kubikmeter Bodenmaterial ab.

Die Tieferlegung der Spielfläche und der Abbruch der Untertürkheimer Kurve im Zeitraffer

Zwischen Haupt- und EnBW-Tribüne klafft in Richtung Untertürkheim zwischenzeitlich eine große Lücke, die für die Spielzeit 2009/2010 natürlich Auswirkungen hat. So verringert sich die Kapazität bis zur Fertigstellung des neuen Fußballstadions in der Saison 2010/2011 auf rund 42.300 Fans. In dieser Form gleicht die Mercedes-Benz Arena quasi einem Amphitheater, allerdings liegt die Bühne, das Spielfeld, in der Mitte. Insgesamt fielen mehr als 5.000 Kubikmeter Beton beim Abbruch der Kurve und in Teilen der Haupt- und EnBW-Tribüne an.