VfB Stuttgart Logo
facebook

4. August 2011

Eröffnung der Mercedes-Benz Arena

Mit einem Festakt wurde die neue Mercedes-Benz Arena feierlich eröffnet und ihrer Bestimmung übergeben.

In der Soccer Lounge in der Untertürkheimer Kurve wurde am Donnerstag, 4. August, die Eröffnung der neuen Mercedes-Benz Arena gefeiert. Rund 300 Gäste, darunter viele Prominente aus Politik, Sport und Gesellschaft sowie Vertreter der VfB-Partner, zeigten sich von der Fußballarena beeindruckt.
Die Veranstaltung begann mit einem Film über die Geschichte des Stadions und den verschiedenen Umbauphasen von 2009 bis 2011 in beeindruckenden Bildern. Anschließend übernahm Tom Bartels die Moderation der Veranstaltung.

"Eines der größten Sportzentren Europas"

Bei seinem ersten Pflichttermin als neuer VfB Präsident betonte Gerd E. Mäuser mit einem Lächeln, dass es wohl eindeutig schwierigere Termine zur Premiere für einen Präsidenten gäbe. Nach der Begrüßung und Nennung der zahlreich erschienenen Ehrengäste nannte Gerd E. Mäuser die Vorzüge des Umbaus und hob dabei die Einbindung der Fans in dieses Jahrhundertprojekt hervor. Zudem präsentierte Gerd E. Mäuser die Aktion "VfB-Fanstein". "Viele unserer Fans wollen ihre Identifikation mit unserem Verein auch zeigen. Der VfB bietet seinen Anhängern, Freunden und Mitgliedern erstmals die Möglichkeit, sich im Gelände der Mercedes-Benz Arena zu verewigen.

Nach dem VfB-Präsidenten trat Stuttgarts Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster an das Podium und fand lobende Worte über den gelungenen Dreiklang im NeckarPark, bestehend aus der SCHARRena, dem runderneuerten Leichtathletik-Stadion auf der Festwiese und der neuen Mercedes-Benz Arena. "Mit dem NeckarPark hat Stuttgart eines der größten Sportzentren Europas mit rund zwölf Millionen Besuchern jährlich", so der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Baden-Württembergs.

 
 

"Das Beste oder nichts"

Unterhaltsam wurde es dann auch bei der Rede des Vorstandsvorsitzenden der Daimler AG, Dr. Dieter Zetsche, der das Unternehmensmotto "Das Beste oder nichts" als Beispiel für die neue Mercedes-Benz Arena heranzog. "Mit der neuen Arena haben wir unseren ersten 60.000er Sitzer, der 1,30 Meter tiefer gelegt ist, ein neues Verdeck und emotionale Kurven bekommen hat", so Dr. Dieter Zetsche. Gegen Ende seiner Rede gab der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG noch die Verlängerung der Exklusiv Partnerschaft Automobil mit dem VfB Stuttgart bekannt.

Emotional wurde es schließlich, als der Aufsichtsratsvorsitzende des VfB, Prof. Dr. Dieter Hundt, die Bühne betrat. Zunächst unterstrich er das einmalige Konzept zur Finanzierung und zum Bau der neuen Mercedes-Benz Arena, die einen Meilenstein in der Geschichte von Stuttgart und Baden-Württemberg darstelle.

"Das Schönste Stadion Deutschlands"

"Für die Stadt als Eigentümer, die Daimler AG als Namensgeber und den VfB als Nutznießer der perfekten Bedingungen und Vermarktungsmöglichkeiten ist es eine Win-Win-Win-Situation", so Prof. Dr. Dieter Hundt, der hernach Worte der Dankbarkeit für Erwin Staudt fand und den ehemaligen VfB-Präsidenten zum Ehrenpräsidenten ernannte.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Talkrunde mit VfB-Sportdirektor Fredi Bobic, dem Projektleiter der asp-Architekten Stuttgart, Eberhard Becker sowie zwei Vertreter des Fan Ausschusses, Oliver Schaal und Achim Hennige, deren Fazit zum Stadion eindeutig ausfiel: "Unsere Wünsche wurden erfüllt, bei den Bauarbeiten wurde auf noch so kleine Details geachtet. Für uns ist es das schönste Stadion Deutschlands."